Kündigung mit falscher Kündigungsfrist - wirksam?

Arbeitsrecht

Eine Kündigung mit falscher Kündigungsfrist kann rechtswirksam sein.

Im vorliegenden Fall wurde ein Arbeitsverhältnis durch den Arbeitnehmer binnen 3 Tagen beendet, obwohl die vertragliche Frist ca. 4 Monate betrug. Der Arbeitgeber erklärte sein Einverständnis mit dem vorzeitigen Ausscheiden des Arbeitnehmers.

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von 3Sat

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 114.359 Beratungsanfragen

Man sollte mehr auf die Belange des Ratsuchenden eigehen, damit er sich helfen kann.

Verifizierter Mandant

Ich war sehr zufrieden.Alles super schnell über die Bühne gegangen.5 Sterne

Verifizierter Mandant