Kniegelenksschäden eines Fliesenlegers - Berufskrankheit?

Arbeitsrecht

Kniegelenksschäden eines Fliesenlegers können nicht als Berufskrankheit anerkannt werden. Voraussetzung für eine Meniskuserkrankung ist, dass der Betroffene während seiner täglichen Arbeitszeit mehr als ein Drittel der Zeit meniskusbelastende Arbeitshaltungen eingenommen hat. Bei einem Fliesenleger ist das nicht der Fall, der Zeitanteil betrug lediglich ca. 20% je Arbeitsschicht. Erschwerend kam hinzu, dass der ursächliche Zusammenhang der Kniegelenksarthrose mit beruflichen Belastungen nicht wahrscheinlich gewesen war, weil das Ausmaß einer Gelenksarthrose nicht weitgehend symmetrisch war.

SG Karlsruhe, 12.12.2013 - Az: S 1 U 225/13

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von 3Sat

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 114.985 Beratungsanfragen

Ich wurde sehr schnell und kompetent beraten. Die Antwort von Herrn Theuer war umfassend und klar gegliedert, so dass ich aufgrund der Antwort nun ...

Verifizierter Mandant

alles schnell und zur vollsten Zufriedenheit erklärt

Ralf Braun, Tettnang