Entschädigungszahlung nach dem AGG ist keine Leistung der Fürsorge für Schwerbehinderte

Arbeitsrecht

Eine wegen Verstoßes gegen das Benachteiligungsverbot des AGG vom Arbeitgeber gezahlte Entschädigung stellt keine Leistung der "Fürsorge" für Schwerbehinderte dar. Daher ist diese nicht gerichtskostenfrei. Allein aus dem Umstand, dass dem Arbeitgeber bestimmte Verhaltenspflichten gegenüber schwerbehinderten Menschen obliegen, folgt nicht, dass Arbeitgeber bei der Erfüllung dieser Verpflichtungen Leistungen der Schwerbehindertenfürsorge erbringen.

VGH Baden-Württemberg, 12.07.2010 - Az: 4 S 1333/10

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von der Wirtschaftswoche

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 114.464 Beratungsanfragen

Bin sehr beeindruckt von der schnellen Bearbeitung meiner Fragen und würde jeder Zeit diese Online-Beratung wieder nutzen.

Verifizierter Mandant

Die Möglichkeit, sich hier anwaltlich beraten zu lassen, kann ich uneingeschränkt weiter empfehlen. Ich habe sehr schnell Antworten auf meine Frag ...

Verifizierter Mandant