Dienstlich benutztes Eigentum des Arbeitnehmers

Arbeitsrecht

Hierunter fallen z.B. Kfz. Der Arbeitgeber haftet, wenn er (oder einer seiner Erfüllungsgehilfen) die Sache schuldhaft beschädigt hat.

Ausnahmen:

Der Arbeitgeber schuldet Aufwandsersatz, wenn Arbeitnehmer bei der Arbeit einen Schaden erleidet, mit dem er nicht zu rechnen braucht und der völlig außergewöhnlich ist, da der Arbeitslohn dafür nicht gedacht ist.

Der Arbeitnehmer setzt sein Kfz im Dienste des Arbeitgebers ein und erleidet einen Schaden, den der Arbeitgeber nach den Grundsätzen der eingeschränkten Arbeitnehmerhaftung tragen müßte und der Einsatz wurde mit wirklichem oder mutmaßlichem Willen des Arbeitgebers im betrieblichen Interesse vorgenommen.

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von der Berliner Zeitung

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 105.219 Beratungsanfragen

eine sehr kompetente und zufriedenstellende Antwort - im höchsten Maß empfehlenswert ! Ich werde Sie weiterempfehlen und bei Bedarf mich wieder an ...

Eckhart Schwab, Miesbach

Als Laie auf dem Gebiet lassen sich manche Kriterien (noch) nicht bewerten.
Aber der Preis, die technische Abwicklung, die Geschwindigkeit ...

Verifizierter Mandant