Kurzfristige Beschäftigung

Arbeitsrecht

Wenn die Beschäftigung nicht über 18 zusammenhängende Arbeitstage hinausgeht, der Arbeitnehmer gelegentlich, nicht regelmäßig wiederkehrend, beschäftigt wird, der Arbeitslohn höchstens 62 Euro täglich und der Stundenlohn höchstens 12 Euro beträgt Ø der Pauschsteuersatz beträgt 25 %.

Bei Aushilfskräften in der Land- und Forstwirtschaft - wenn die Aushilfskräfte ausschließlich typische land- und forstwirtschaftliche Tätigkeiten, die nicht ganzjährig anfallen, ausüben, keine land- und forstwirtschaftlichen Fachkräfte sind, nicht mehr als 180 Tage im Kalenderjahr für den Arbeitgeber tätig werden und der Stundenlohn 12 Euro nicht übersteigt Ø der Pauschsteuersatz beträgt 5 %.

In diesen Fällen ist vom Arbeitgeber noch Solidaritätszuschlag in Höhe von 5,5 % der pauschalen Lohnsteuer sowie im Regelfall pauschale Kirchenlohnsteuer zu entrichten. Die pauschale Kirchenlohnsteuer beträgt in Sachsen grundsätzlich 5 % der pauschalen Lohnsteuer, die für alle Aushilfskräfte zu erheben ist, und wird grundsätzlich mit 85 % auf evangelische und mit 15 % auf römisch-katholische Kirchensteuer aufgeteilt. Wird nachgewiesen, dass Aushilfskräfte keiner kirchensteuerberechtigten Religionsgemeinschaft angehören, muss für diese Aushilfskräfte keine pauschale Kirchenlohnsteuer erhoben werden; für alle anderen Aushilfskräfte, die einer kirchensteuerberechtigten Religionsgemeinschaft angehören, beträgt der pauschale Kirchensteuersatz dann aber 9 %.

Der Arbeitgeber braucht für die Anwendung der beiden zuletzt genannten lohnsteuerlichen Pauschalierungsvorschriften nicht prüfen, ob der Arbeitnehmer noch in einem anderen Arbeitsverhältnis tätig ist. Seine Prüfung beschränkt sich ausschließlich darauf, ob das bei ihm eingegangene Arbeitsverhältnis die Voraussetzungen für eine Pauschalierung erfüllt. Es ist jedoch zu beachten, dass ein Arbeitnehmer nicht für denselben Arbeitgeber gleichzeitig in zwei Arbeitsverhältnissen tätig sein kann.

Letzte Aktualisierung: 28.06.2018

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von der Wirtschaftswoche

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 131.261 Beratungsanfragen

Sehr empfehlenswert !

Verifizierter Mandant

Ich war sehr zufrieden.

Anke Weise, Mönchengladbach