[AnwaltOnline - Arbeitsrecht Dezember 2017]

Arbeitsrecht

[AnwaltOnline - Arbeitsrecht Dezember 2017]

************************************************************************
* AnwaltOnline - Arbeitsrecht                            Dezember 2017 *
* von https://www.AnwaltOnline.net/arbeitsrecht/                       *
* ISSN: 1619-7135                                                      *
************************************************************************

Dieses Abonnement ist für Sie völlig  k o s t e n f r e i.
Wie Sie kündigen können, steht am Ende dieser email.

************************************************************************

In dieser Ausgabe:

*1* Interessante Urteile

*2* Das Thema des Monats

*3* Rechtsberatung von AnwaltOnline

*4* Kontakt / Abonnieren / Kündigen / Adressänderung

*5* Impressum und Haftungsausschluss

************************************************************************

*1* Interessante Urteile

 >> Abfindung kann auch bei einvernehmlicher Auflösung des 
Arbeitsvertrages steuerbegünstigt sein

Eine Abfindung kann auch bei einvernehmlicher Auflösung des
Arbeitsvertrages steuerbegünstigt sein. Eine Entschädigung nach § 24 Nr.
1 a) EStG wird als Ersatz für entgangene oder entgehende Einnahmen
gewährt. Der Steuerpflichtige muss einen Schaden durch Wegfall von
Einnahmen erlitten haben [...]

Weiterlesen: https://www.anwaltonline.com/arbeitsrecht/urteile/3621/abfindung-kann-auch-bei-einvernehmlicher-aufloesung-des-arbeitsvertrages-steuerbeguenstigt-sein

>> Abfindungsanspruch nach § 1a Abs. 1 S. 1 KSchG

Der Abfindungsanspruch nach § 1a Abs. 1 S. 1 KSchG entsteht erst mit
Ablauf der Kündigungsfrist. Er gelangt nicht mehr zur Entstehung, wenn
das Arbeitsverhältnis zu einem davor liegenden Zeitpunkt endet (vgl. nur
BAG, 20.08.2009 - Az: 2 AZR 267/08). [...]

Weiterlesen: https://www.anwaltonline.com/arbeitsrecht/urteile/2729/abfindungsanspruch-nach-§-1a-abs-1-s-1-kschg

>> Rückkehr aus dem Elternurlaub und der frühere Arbeitsplatz

Paragraf 5 Nrn. 1 und 2 der überarbeiteten Rahmenvereinbarung über den
Elternurlaub, die im Anhang der Richtlinie 2010/18/EU des Rates vom 8.
März 2010 zur Durchführung der von BUSINESSEUROPE, UEAPME, CEEP und EGB
geschlossenen überarbeiteten Rahmenvereinbarung über den Elternurlaub
und zur Aufhebung der Richtlinie 96/34/EG wiedergegeben ist, ist dahin
auszulegen, [...]

Weiterlesen: https://www.anwaltonline.com/arbeitsrecht/urteile/2985/rueckkehr-aus-dem-elternurlaub-und-der-fruehere-arbeitsplatz

>> Sonderkündigungsschutz als schwerbehinderter Mensch

Der Nachweis der Schwerbehinderteneigenschaft gegenüber dem Arbeitgeber
ist dann entbehrlich, wenn die Schwerbehinderung offenkundig ist. Dabei
muss jedoch nicht nur das Vorliegen einer oder mehrerer
Beeinträchtigungen offenkundig sein, [...]

Weiterlesen: https://www.anwaltonline.com/arbeitsrecht/urteile/901/sonderkuendigungsschutz-als-schwerbehinderter-mensch

>> Weitere Urteile finden Sie unter
https://www.anwaltonline.com/arbeitsrecht/urteile/

************************************************************************

Arbeitsvertragsprüfung für € 84,95 incl. MwSt.!

Sie haben einen neuen Arbeitsvertrag erhalten oder erstellt? Nicht jede
Klausel ist zwangsläufig zulässig. So kommt einem so manche
Lohnvereinbarung nicht nur zu niedrig vor - sie kann auch sittenwidrig
sein. Auch Regeln über die Arbeitszeit oder den Urlaub sind immer wieder
so formuliert, dass sie letztendlich unwirksam sind.

Lassen Sie den Vertrag detailliert prüfen und finden Sie die Fallstricke
und ungültigen Klauseln. Schließlich ist es besser und vor allem
billiger, vorab Rechtssicherheit zu haben. So lassen sich später
gerichtliche Streitigkeiten vermeiden.
https://www.anwaltonline.com/beratung/arbeitsvertragspruefung

************************************************************************

*2* Das Thema des Monats

 >> Weihnachtsfeier

Viele Firmen richten gegen Ende des Jahres eine Weihnachtsfeier aus.
Solche Veranstaltungen haben oft Tradition und sollen unter anderem auf
die Wertschätzung der Arbeitnehmer und ihrer erbrachten Leistung zum
Ausdruck bringen. Sie bringen aber auch eine Menge rechtlicher Fragen
für die Beteiligten mit sich, deren Spektrum von Haftung bis zur
Teilnahmepflicht reicht.

Zunächst einmal ist darauf hinzuweisen, dass der Arbeitgeber
(selbstverständlich) nicht dazu verpflichtet ist, eine Weihnachtsfeier
auszurichten – auch dann nicht, wenn dies in den Jahren zuvor erfolgt
ist. In dieser Hinsicht kann keine betriebliche Übung entstehen. Aus
Gründen des Betriebsklimas ist es dennoch regelmäßig nicht unbedingt
ratsam, eine Weihnachtsfeier einfach zu streichen.

Hat ein Arbeitnehmer kein Interesse an der Teilnahme, so kann er hierzu
nicht verpflichtet werden – der Besuch der Weihnachtsfeier ist
grundsätzlich freiwillig. Gibt es bei der Weihnachtsfeier Geschenke, so
kann der Arbeitnehmer, der nicht teilnimmt, diese nicht für sich
einfordern (ArbG Köln, 9.10.2013 - Az: 3 Ca 1819/13). Dies gilt auch
dann, wenn der Betroffene arbeitsunfähig erkrankt ist.
Sofern die Feier während der regulären Arbeitszeiten stattfindet, muss
ein Arbeitnehmer, der nicht teilnehmen möchte, stattdessen arbeiten. Nur
dann, wenn der Arbeitgeber es ausdrücklich gestattet, [...]

Weiterlesen: https://www.anwaltonline.com/arbeitsrecht/tipps/289/weihnachtsfeier

************************************************************************

Prüfung Ihres Arbeitszeugnisses - € 59,95 incl. MwSt.

Sie haben ein Arbeitszeugnis und möchten dieses auf seinen wahren Inhalt
prüfen lassen? Die Zeugnissprache bietet schließlich viele Fettnäppchen,
in die zum Teil nur aus Unwissenheit getreten wird. Nicht jede
wohlwollende Formulierung wird tatsächlich auch vorteilhaft von
Personalern bewertet.

Vermeiden bzw. finden Sie ungewollte oder ungerechtfertigte Bewertungen.
Mit einer entsprechenden Nachbesserung kann im Extremfall eine teure
Klage auf Berichtigung des Zeugnisses vermieden werden.

Verschaffen Sie sich Rechtssicherheit und prüfen Sie Ihr Arbeitszeugnis
auf Herz und Nieren.

https://www.anwaltonline.com/beratung/arbeitszeugnischeck

************************************************************************

*3* Rechtsberatung von AnwaltOnline

>> Wobei können wir Ihnen helfen?

Bei AnwaltOnline können Sie sich direkt von unseren Autoren (zugel.
Rechtsanwälte) beraten lassen. Kompetent, schnell, und unkompliziert!

https://www.anwaltonline.com/beratung/arbeitsrechtsberatung

************************************************************************

*4* Kontakt / Abonnieren / Kündigen / Adressänderung

 >> Kontakt: kontakt@anwaltonline.com

>> Kündigen / Abonnieren / Emailänderung

Um das Abonnement zu kündigen, zu abonnieren oder Ihre Email-Adresse zu
ändern, besuchen Sie
https://www.anwaltonline.com/newsletter/abonnieren

>> Twitter: https://twitter.com/anwaltonline

>> Facebook: https://www.facebook.com/problem.geloest

************************************************************************

*5* (P) (C) 2017
AnwaltOnline GbR
Inh. A. Theurer & M. Winter
Immanuelkirchstraße 5
10405 Berlin
Fax: 

Dieser Newsletter darf nur vollständig und mit vorheriger Genehmigung
von AnwaltOnline veröffentlicht werden. Die private, nicht-kommerzielle
Weiterleitung ist ausdrücklich gestattet. Verwendete Markennamen sind
Eigentum des jeweiligen Markeninhabers. Haftung für Richtigkeit,
Vollständigkeit und Aktualität wird nicht übernommen. Urteile gelten nur
für den vorliegenden Einzelfall. Sie sollten nicht ohne rechtliche
Beratung auf den eigenen Fall übertragen werden.

************************************************************************
Diese Publikation ist ein Service von https://www.AnwaltOnline.com

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Finanztest

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 131.226 Beratungsanfragen

Vielen Dank für die sehr zügige Beratung und die Möglichkeit, auch mehrfach kostenlos Nachfragen zu stellen.

Verifizierter Mandant

Ich moechte auf die Online-Beratung nicht mehr verzichten. Ist viel besser als die kostenspielige und zeitaufwendige persoenliche Beratung. Alles ...

Sylwia Schuhmann, Schwebheim