ILO-Arbeitsmarktstatistik August 2005

Arbeitsrecht

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, ist die Zahl der Erwerbstätigen im August 2005 gegenüber dem Vormonat um rund 70 000 Personen (+ 0,2%) gestiegen. Die Zahl der Erwerbslosen erhöhte sich um rund 50 000 Personen (+ 1,3%). Demzufolge standen im August mehr Personen dem Arbeitsmarkt zur Verfügung als noch im Juli 2005.

Nach vorläufigen Berechnungen lag die Zahl der Erwerbstätigen mit Wohnort in Deutschland im August 2005 bei 38,84 Millionen Personen. Das waren 40 000 Arbeitskräfte (+ 0,1%) mehr als ein Jahr zuvor. Die Erwerbstätigenquote als Anteil der Erwerbstätigen an der Gesamtbevölkerung im Alter von 15 bis 64 Jahren betrug 68,0% und war somit um 0,2 Prozentpunkte niedriger als im August 2004.

Die Zunahme der Erwerbstätigkeit im August ist eine übliche Entwicklung und vor allem dadurch zu erklären, dass in den Sommermonaten viele Personen ihre schulische oder berufliche Ausbildung beenden und in das Berufsleben eintreten.

Saisonbereinigt, das heißt nach rechnerischer Ausschaltung der üblichen jahreszeitlich bedingten Schwankungen, ist die Zahl der Erwerbstätigen gegenüber dem Vormonat um 24 000 gestiegen.

Die Zahl der Erwerbslosen lag nach Ergebnissen der Telefonerhebung "Arbeitsmarkt in Deutschland" des Statistischen Bundesamtes im August 2005 bei 3,99 Millionen und somit auf dem gleichen Niveau wie im Vorjahresmonat August 2004. Die Erwerbslosenquote, gemessen als Anteil der Erwerbslosen an den Erwerbspersonen insgesamt, betrug im August 2005  9,3%.

Schwierigkeiten, einen Arbeitsplatz zu finden, hatten im August vor allem Personen mit geringer Schulbildung. Der Anstieg der Erwerbslosigkeit im Vormonatsvergleich (+ 50 000) vollzog sich per Saldo nur in der Gruppe der Befragten mit Hauptschul- oder ohne Abschluss.

Die starke saisonbereinigte Zunahme der Zahl der Erwerbslosen gegenüber dem Juli 2005 um 140 000 ist größtenteils dadurch verursacht, dass sich in diesem Jahr ein Teil des sonst im Juli üblichen Anstiegs in den August verschoben hat. Zudem gilt, dass die saisonbereinigte Reihe größtenteils auf einer geschätzten Zeitreihe basiert und daher mit Unsicherheiten behaftet ist.

Quelle: PM Statistisches Bundesamt

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom ZDF (heute und heute.de)

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden
  AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 94.013 Beratungsanfragen

Sehr geehrte Damen und Herrn, sehr geehrter Herr Theurer, vielen Dank für ihre vorbildliche Beratung in der WEG Angelegenheit. Ihre Stellungnahme ...

Verifzierter Rechtssuchender

kompetente, schnelle und effiziente Beratung- vor allem sehr verständlich formuliert- würde ich-sofern nötig- gerne wieder in Anspruch nehmen.

Dörthe Speetzen-Schnatmann, Mülheim a.d. Ruhr