Neuberechnung ergibt höhere Erwerbstätigenzahlen

Arbeitsrecht

Nach ersten Ergebnissen einer Neuberechnung der Erwerbstätigenzahlen im Rahmen der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen hatten im Durchschnitt des Jahres 2004 rund 38,8 Mill. Erwerbstätige ihren Wohnort und rund 38,9 Mill. Erwerbstätige einen Arbeitsplatz in Deutschland; das sind 381 000 mehr Erwerbstätige am Wohnort (+ 1,0%) und 418 000 mehr Erwerbstätige am Arbeitsort (+ 1,1%) als bisher nachgewiesen wurden. Im Jahr 1991 gab es in Deutschland (Wohnortkonzept) nach den neuen Berechnungen rund 38,7 Mill. Erwerbstätige. Gegenüber dem bisherigen Rechenstand sind dies 165 000 Personen oder 0,4% mehr.

Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, ist die Neuberechnung der Erwerbstätigen Teil einer umfassenden Revision der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen, die turnusmäßig in mehrjährigen Abständen durchgeführt wird, um neue Berechnungsgrundlagen, etwaige definitorische und konzeptionelle Änderungen sowie methodische Weiterentwicklungen vorzunehmen. Grundlage für die Überarbeitung der Ergebnisse zur Erwerbstätigkeit waren insbesondere Angaben aus erwerbsstatistischen Quellen, die bisher nicht zur Verfügung standen, wie etwa die monatliche Telefonerhebung des Statistischen Bundesamtes zum Erwerbsstatus der Bevölkerung, außerdem neue Erkenntnisse aufgrund methodisch verbesserter Statistiken, soweit diese nicht oder nicht in vollem Umfang in die laufenden Berechnungen einbezogen werden konnten.

Nach der Neuberechnung der Erwerbstätigenzahlen für die Jahre 1991 bis 2004 ergibt sich im gesamten Revisionszeitraum eine leichte Niveauerhöhung. Die bisherigen Aussagen über den Verlauf der Erwerbstätigkeit bleiben aber im Wesentlichen unverändert.

Anlass für die gegenüber anderen Aggregaten der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen vorgezogene Revision der Erwerbstätigenrechnung ist die bevorstehende Einführung einer neuen, international vergleichbaren Arbeitsmarktstatistik, in der die monatlichen Angaben zur Erwerbstätigkeit in Deutschland (Wohnortkonzept) - dann auf revidierter Basis - gemeinsam mit aktuellen, nach den Kriterien der Internationalen Labour Organisation (ILO) erhobenen monatlichen Erwerbslosenzahlen und Erwerbslosenquoten veröffentlicht werden.

Weitere ausführliche revidierte Vierteljahres- und
Jahresergebnisse zur Erwerbstätigkeit und den geleisteten Arbeitsstunden in Deutschland wird das Statistische Bundesamt gemeinsam mit den dann ebenfalls neuberechneten Aggregaten der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen am 28. April 2005 veröffentlichen. Bis dahin können die zuletzt am 17. Februar 2005 veröffentlichten unrevidierten Erwerbstätigenzahlen für Analysen im Kontext der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen aus dem Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes abgerufen werden.

Quelle: PM des Statistischen Bundesamtes

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Computerwoche

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,79 von 5,00) - Bereits 95.452 Beratungsanfragen

Wir sind beeindruckt: unglaublich schnelle Abwicklung mit ausführlicher Darstellung der rechtlichen Lage. Vielen Dank, Sie haben uns sehr geholfen.

K. Pfeffinger, Tiefenbronn

Also da kann sich manch eine Anwaltskanzlei eine Scheibe von abschneiden, eine ganz grosse Scheibe. Bin total beeindruckt. Habe Sachen erfahren, d ...

Roger Weissberg, Bonn