Statistisches Bundesamt: Gehälter in der Nachrichtenübermittlung 2002 um 1,6% gestiegen

Arbeitsrecht

Wie das Statistische Bundesamt zum Welt-Telekommunikationstag am 17. Mai mitteilt, fiel die Erhöhung der tariflichen Löhne und Gehälter in Deutschland im Wirtschaftszweig "Verkehr und Nachrichtenübermittlung" auch im Jahr 2002 im Vergleich zu allen erfassten Wirtschaftszweigen geringer aus. So stieg der Index der tariflichen Monatsgehälter der Angestellten des Wirtschaftszweiges "Verkehr und Nachrichtenübermittlung" im Jahr 2002 um 1,6% gegenüber dem Vorjahr (2001 gegenüber 2000: + 1,9%), während sich die tariflichen Monatsgehälter im Durchschnitt aller erfassten Wirtschaftsbereiche um 2,3% erhöhten (2001: + 2,5%).

Der Index der tariflichen Wochenlöhne der Arbeiter des Wirtschaftszweiges "Verkehr und Nachrichtenübermittlung" stieg von 2001 auf 2002 um 1,9% (2001: + 1,5%), während sich die tariflichen Wochenlöhne aller erfassten Wirtschaftszweige um 2,1% erhöhten (2001: + 2,2%).

Quelle: PM Statistisches Bundesamt

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom mdr Jump

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 109.167 Beratungsanfragen

Online, eine Alternative zu der sonst umständlichen und zeitaufwändigen Auswahl einer Rechtberatung vor Ort.

Verifizierter Mandant

Sehr hilfreiche und detaillierte Antwort

Verifizierter Mandant