Neue Vereinbarung über Telearbeit

Arbeitsrecht

Arbeitgebervertreter und Gewerkschaften auf europäischer Ebene haben eine neue Vereinbarung unterzeichnet, die den etwa 4,5 Millionen Telearbeitnehmern in der EU mehr Sicherheit bietet.
Die Vereinbarung legt eine Definition der Telearbeit vor und schafft auf europäischer Ebene allgemeingültige Rahmenbedingungen. Damit gelten für Telearbeiter die gleichen allgemeinen Schutzbestimmungen wie für die Arbeitnehmer, die in den Räumen des Unternehmens arbeiten. Gleichzeitig soll die Flexibilität der Unternehmen gewährleistet bleiben.

In der Europäischen Union arbeiten 10 Millionen Telearbeiter:

- häusliche Telearbeiter im Angestelltenverhältnis, von denen die meisten abwechselnd zuhause und in den Räumlichkeiten des Arbeitgebers arbeiten;

- selbständige Telearbeiter, die normalerweise zuhause arbeiten;

- mobile Telearbeiter, die mindestens zehn Stunden pro Woche außerhalb des Hauses oder ihres eigentlichen Arbeitsplatzes tätig sind, z.B. auf Geschäftsreisen, bei Kundenbesuchen, etc, und in dieser Zeit Online-Verbindungen benutzen;

- gelegentliche Telearbeiter, die in die erste Kategorie fallen (häusliche Telearbeitnehmer), jedoch weniger als zehn Stunden mit Telearbeit zuhause verbringen.

Die jetzt getroffene Vereinbarung soll innerhalb von drei Jahren umgesetzt werden.

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Anwalt - Das Magazin

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 100.010 Beratungsanfragen

schnelle und ausführliche Antworten. Bin voll und ganz zufrieden. Werde Sie bestimmt wieder kontaktieren und auch weiterempfehlen. Bei Terminsache ...

Verifzierter Mandant

Ich fand es sehr gut, dass mich der Anwalt persönlich kontaktiert hat.

Verifzierter Mandant