Bundesregierung modernisiert Wahl der Arbeitnehmervertreter

Arbeitsrecht

Rechtsänderung bei der Wahl der Arbeitnehmervertreter in die Aufsichtsräte

Das Verfahren zur Wahl der Arbeitnehmervertreter in die Aufsichtsräte wird künftig einfacher und für die Unternehmen kostengünstiger. Das geht aus der Neufassung der Ersten, Zweiten und Dritten Wahlordnung zum Mitbestimmungsgesetz hervor. Sie regeln das Wahlverfahren der Arbeitnehmervertreter in die Aufsichtsräte von Unternehmen mit mehr als 2 000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Die Novellierung beruht maßgeblich auf den Konsensergebnissen einer Expertengruppe aus Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertretern sowie Praktikern unterschiedlicher Branchen. Neben der Verkürzung des Verfahrensablaufs und der Zulassung moderner Informations- und Kommunikations-Technik liegt eine zentrale Änderung in der Verkleinerung der Delegiertenversammlung, die die Arbeitnehmervertreter für den Aufsichtsrat wählen. Die dadurch entstehenden Kosteneinsparungen können - je nach Unternehmensgröße und Struktur - in einer Größenordnung von ca. 30 Prozent gegenüber den bisherigen Kosten des Wahlverfahrens liegen.

Quelle: BMA-Pressestelle

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Business Vogue

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 99.875 Beratungsanfragen

EINFACH ALLES BESTENS

Lothar Stoppel, Elsterheide

Danke für die freundliche ausführliche Beratung, schriftlich und ergänzend telefonisch.

Verifzierter Mandant