2. Quartal 2004: Erneuter Anstieg der Erwerbstätigkeit von Frauen

Arbeitsrecht

Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes waren im zweiten Quartal 2004 von den rund 38,2 Millionen Erwerbstätigen in Deutschland 18,0 Millionen Frauen. Im Vorjahresvergleich nahm damit die Frauenerwerbstätigkeit erneut zu, und zwar um 82 000 Personen bzw. 0,5%.

Der Frauenanteil an allen Erwerbstätigen betrug im zweiten Quartal 2004 47,1%. In den Wirtschaftsbereichen ist die Frauen-/Männerverteilung jedoch zum Teil deutlich ungleich: So sind von den Erwerbstätigen 15,0% des Baugewerbes, 28,6% des Produzierenden Gewerbes ohne Bauwirtschaft und 35,0% der Land- und Forstwirtschaft weiblich. Dagegen ist der Dienstleistungsbereich mit 55,5% aller hier tätigen Erwerbstätigen durch einen vergleichsweise hohen Frauenanteil gekennzeichnet. Dabei sind mit einem Anteil weiblicher Erwerbstätiger von 64,3% vor allem die öffentlichen und privaten Dienstleistungen Schwerpunkt der Frauenerwerbstätigkeit. Im Handel, Gastgewerbe und Verkehr mit einem Frauenanteil von 49,5% und im Bereich Finanzierung, Vermietung und Unternehmensdienstleister mit 49,0% sind die Geschlechter nahezu gleich verteilt.

Der Weg in die Selbstständigkeit findet bei den Frauen allerdings immer noch seltener statt als bei den Männern. Zwar stieg die Zahl weiblicher Selbstständiger um 2,7% gegenüber dem zweiten Quartal 2003, doch sind von den 4,3 Millionen Selbstständigen einschließlich mithelfender Familienangehöriger lediglich 33,1% Frauen. Auch die Selbstständigenquote von Frauen ist mit knapp 7,9% noch sehr viel geringer als bei den Männern mit 14,2%. Acht von zehn selbstständigen Frauen arbeiten dabei in den Dienstleistungsbereichen.

Die hier dargestellten Erwerbstätigenzahlen für die Gesamtwirtschaft sind gegenüber der Pressemitteilung vom 19. August 2004 unverändert. Daten der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen zur Erwerbstätigkeit und zur Stellung im Beruf können ebenfalls im Internetangebot des Statistischen Bundesamtes direkt unter http://www.destatis.de/themen/d/thm_erwerbs.htm abgerufen werden.

Quelle: PM Statistisches Bundesamt

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom ZDF (heute und heute.de)

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,79 von 5,00) - Bereits 95.409 Beratungsanfragen

Die Bewertung meines Problems erfolgte von einem Tag auf den anderen, was ich als sehr positiv bewerten möchte. Der Preis steht in keinem Verhältn ...

Mieterverein bueig WA München-Nord c.o. Franzmann Egon, 80937 München

Nein, alles Wesentliche ist bereits oben gesagt. Eine weitere Frage zum Thema werde ich nach Anklicken von "Fragen" hier unten auf der Seite stell ...

Verifzierter Rechtssuchender