Rechnungslegung - Änderungen bei Privataufträgen

Arbeitsrecht

Zum 1.8.2004 trat das Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz in Kraft, mit dem - nomen est omen -  die Schwarzarbeit effektiver bekämpft werden soll.
Besonders in Bereichen, in denen die Kosten einer Leistung nicht steuerlich absetzbar sind, ist Schwarzarbeit verbreitet.

Das neue Gesetz richtet sich nicht ausschließlich an Unternehmer - auch private Auftraggeber sind betroffen. So gelten für Werklieferungen sowie Leistungen, die im Zusammenhang mit einem Grundstück stehen, folgende Neuerungen:

- Auch privaten Auftraggebern ist vom Unternehmer binnen 6 Monaten nach Leistungserbringung eine Rechnung auszustellen.
- Auf die Aufbewahrungspflicht der Rechnung seitens des Leistungsempfängers ist auf der Rechnung hinzuweisen.
- Der Auftraggeber (auch private) muss die Rechnung über einen Zeitraum von 2 Jahren aufbewahren. Geht die Rechnung verloren, genügt ein Zahlungsbeleg, wie z.B. ein Kontoauszug oder eine andere Unterlage mit Beweiskraft. Bezog ein Unternehmer Leistungen für den Privatbereich, so gilt auch hier die Frist von 2 Jahren, bei Leistungen für den Unternehmensbereich sind die Rechnungen weiterhin über 10 Jahre aufzubewahren
Eine mit Geldbuße zu ahndende Ordnungswidrigkeit liegt dann vor, wenn die an einen privaten Auftraggeber ausgestellte Rechnung nicht mindestens 2 Jahre lang aufbewahrt wurde. Diese Geldbuße kann bis zu 500 EURO betragen Mit Geldbuße von bis zu 5000 EURO muss ein Unternehmer rechnen, der keine Rechnung erstellte - auch dies ist eine Ordnungswidrigkeit.

Zu den Leistungen und Werklieferungen im Zusammenhang mit einem Grundstück sind alle Bauleistungen zu zählen, die der Instandsetzung und -haltung sowie der Änderung oder Beseitigung von Bauwerken dienen. Bauwerk ist hier ein sehr weit gefasster Begriff, der auch Gas-, Wasser- oder Stromleitungsinstallationen oder Abbrucharbeiten etc., die im Zusammenhang mit der Erstellung eines Bauwerkes stehen, Gerüstbau, Renovierungen, Modernisierungen, gartenbaulichen Aktivitäten, die Wartung der Heizungsanlage und Reinigungsarbeiten an Flächen oder Räumen umfasst.

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von WDR "Mittwochs live"

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 100.010 Beratungsanfragen

Sehr gute und ausführliche Beratung. Sehr gut die Möglichkeit auch nachträglich noch Fragen zu stellen um Unklarheiten zu klären. Sehr zu empfehlen!

Josef Pscherer, Weiden

Die exzellente Beratung hat mir die Augen geöffnet und mich vor weiteren (Prozess-)Kosten bewahrt.

Wolfgang Helm, Hamburg