Tarifliche Monatsgehälter April 2004: + 2,5% zum April 2003

Arbeitsrecht

Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes lag der Index der tariflichen Monatsgehälter der Angestellten im April 2004 um 2,5% höher als vor Jahresfrist.
Im Bergbau sowie in der Gewinnung von Steinen und Erden erhöhten sich die tariflichen Monatsgehälter um 1,6%, im Handel und bei den Gebietskörperschaften um jeweils 1,8%. Im Verarbeitenden Gewerbe wurde dagegen eine Veränderungsrate von + 3,4% ermittelt. Maßgeblich war hier vor allem der Tarifabschluss der Metall- und Elektroindustrie zum 1. März 2004, mit dem die Entgelte um 1,5% erhöht wurden. Zusammen mit der Erhöhung um 2,6% ab 1. Juni 2003 ergab sich im Vergleich mit dem April 2003 eine Erhöhung um 4,1% in bedeutenden Wirtschaftszweigen des Verarbeitenden Gewerbes wie Maschinenbau und Herstellung von Metallerzeugnissen. In den Veränderungsraten sind Einmalzahlungen nicht berücksichtigt.

Quelle: PM Statistisches Bundesamt

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von stern.de

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 110.568 Beratungsanfragen

Mit Ihren Ausführungen komme ich ein gutes Stück weiterin der Sache

Heinrich Brustkern, Bonn

Frau Patrizia Klein hat WIEDERHOLT unser Problem zu unserer Zufriedenheit gelöst. Wir sind BEGEISTERT. Dankeschön für die VERSTÄNDLICHEN Erklärung ...

Verifizierter Mandant