Verarbeitendes Gewerbe im Jahr 2005: - 1,4% Beschäftigte; + 4,6% Umsatz

Arbeitsrecht

Im Jahresdurchschnitt 2005 waren 5,9 Millionen Personen in den Betrieben des Bergbaus und des Verarbeitenden Gewerbes von Unternehmen mit 20 und mehr Beschäftigten tätig. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, sind dies 87 000 Personen oder 1,4% weniger als im Jahresdurchschnitt 2004. 2005 wurden 9 179 Millionen Arbeitsstunden geleistet; 1,5% weniger als im Vorjahr. Die Lohn- und Gehaltsumme lag mit 226,2 Milliarden Euro nur wenig höher (+ 0,1%) als 2004. Gegenüber 2004 steigerte sich der Gesamtumsatz (ohne Umsatzsteuer) um 4,6% auf 1 488,6 Milliarden Euro. Dabei nahmen der Inlandsumsatz um 3,0% auf 885,0 Milliarden Euro und der Auslandsumsatz um 7,0% auf 603,6 Milliarden Euro zu.

Die Gesamtumsätze wichtiger Branchen entwickelten sich im Jahr 2005 überwiegend positiv. Überdurchschnittliche Umsatzsteigerungen gegenüber dem Vorjahr wurden vor allem in der Metallerzeugung und - bearbeitung sowie in der Kokerei, Mineralölverarbeitung, Herstellung von Brutstoffen mit 12,8% beziehungsweise 12,1% erwirtschaftet. Leicht überdurchschnittlich nahmen die Umsätze in den folgenden Branchen zu: Herstellung von chemischen Erzeugnissen (+ 6,9%), Herstellung von Metallerzeugnissen (+ 5,3%), Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen (+ 5,3%) sowie Maschinenbau (+ 5,2%). Deutlich unterdurchschnittlich war das Umsatzplus in der Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren mit 3,3%, im Papier-, Verlags- und Druckgewerbe mit 1,6% und im Ernährungsgewerbe mit 1,4%. In der Herstellung von Büromaschinen, DV-Geräten und - einrichtungen, Elektrotechnik erhöhte sich der Umsatz um 1,0%. Einen starken Umsatzrückgang musste die Tabakverarbeitung mit 10,5% hinnehmen.

Ende Dezember 2005 beschäftigten die Betriebe des Bergbaus und des Verarbeitenden Gewerbes 5,9 Millionen Personen (- 1,3%). Mit 129,3 Milliarden Euro lag der Gesamtumsatz (ohne Umsatzsteuer) im Dezember 2005 um 6,8% höher als im gleichen Vorjahresmonat.

Quelle: PM Statistisches Bundesamt

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von der Berliner Zeitung

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,79 von 5,00) - Bereits 95.744 Beratungsanfragen

Das ging aber sehr schnell und kompetent. Danke.

Verifzierter Rechtssuchender

Schnell, kompetent und freundlich.

Jörg Hartmann, Mainz